Plastisch-Ästhetische Operationen

Plastisch-ästhetische Operationen werden im Hochwaldkrankenhaus im Zusammenhang mit der Brustkrebsbehandlung, zur Korrektur von angeborenen oder erworbenen Brustfehlbildungen und auch bei bestehendem Wunsch als rein ästhetische OP („Schönheitsoperation”) durchgeführt. Chefarzt Dr. Groh beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren intensiv auch mit den ästhetischen Aspekten der operativen Behandlung von Brusterkrankungen und hat diesen Bereich zu einem der Schwerpunkte der Abteilung mit überregionalem Zuspruch entwickelt. Weitere Informationen zu diesen Operationen erhalten Sie in unserer Plastischen Sprechstunde.

  • sofortiger (primärer) oder sekundärer Brustwiederaufbau mit Implantaten bzw. Hautexpander
  • sofortiger (primärer) oder sekundärer Brustwiederaufbau mit Eigengewebe/Latissimus-dorsi-Lappen
  • Angleichung der anderen Brust durch Straffung oder Verkleinerung
  • Brustwarzenrekonstruktion nach Brustentfernung
  • Operation eines Mammakarzinomes im Rahmen einer beidseitigen Verkleinerung oder Straffung
  • Ermöglichung des brusterhaltenden Operationsverfahrens durch Rotations- oder Verschiebelappen

Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des zertifizierten Brustzentrums unter dem Stichwort operative Therapie.
 
Bei Brustfehlbildungen bieten wir folgende Operationen an: 

  • Brustangleichung bei unterschiedlich angelegten Brüsten (Anisomastie)
  • Brustkorrektur bei angeborenen Brustfehlbildungen (tuberöse Brust/„Rüsselbrust”)

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für diese Operationen.

Außerhalb der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bieten wir am Hochwaldkrankenhaus darüber hinaus folgende Operationen an: